Anschrift

 

Wirtschaftsschule Ingolstadt
Brückenkopf 1 // Haus D
85051 Ingolstadt

Kontakt

 

Telefon: 0841 96691 -0
Telefax: 0841 96691 -20
E-Mail: sekretariat@ws-in.de

Apps/Links

Cloud
Aktueller Stundenplan...
YouTube
Facebook
Schul-App (Apple)
Schul-App (Android)

Home

Schulprofil

Schulfamilie

Schulleben

Aufnahme

Service

©2017 Wirtschaftsschule Ingolstadt, alle Rechte vorbehalten.

STUNDENTAFELN

Mit dem Schuljahr 2014/15 hat die Neuausrichtung der Wirtschaftsschule nach dem Modell des „LehrplanPLUS“ in den 7. Klassen der vierstufigen WS begonnen. In den folgenden Schuljahren wird der neue Lehrplan sukzessive fortgeschrieben:

 

  • zum Schuljahr 2014/15 >    7. Klassen (vierstufige WS und SV7)

  • zum Schuljahr 2015/16 >    8. Klassen (vier-, dreistufige WS)

  • zum Schuljahr 2016/17 >    9. Klassen und Z10 (vier-, drei-, zweistufige WS)

  • zum Schuljahr 2017/18 >  10. Klassen und Z11 (vier-, drei-, zweistufige WS)

 

Die pädagogische Leitidee des LehrplanPLUS ist die selbstständige, verantwortungsbewusste und situationsgerechte Anwendung erworbenen Wissens in verschiedenen Handlungsfeldern.

 

Die neuen Stundentafeln zeigen deutliche, dass durch die Neuausrichtung das Profil der Wirtschaftsschule weiter geschärft wird!

 

Eine Neuerung an der WS stellt die Einführung des Faches Mathematik als Pflichtfach für alle Schülerinnen und Schüler dar. Die mathematisch-naturwissenschaftlichen Lehrplaninhalte erleichtern den Zugang zu technischen Berufen in Industrie sowie Handwerk und erhöhen die Chancen für weitere schulische Anschlüsse, z. B. an der Fachoberschule. Eine verpflichtende Abschlussprüfung im Fach Mathematik ist nicht vorgesehen. Alternativ kann eine Prüfung im Fach Übungsunternehmen abgelegt werden.

 

Das Pflichtfach „Übungsunternehmen“ bildet den Kern der anwendungsorientierten und praxisnahen kaufmännischen Ausbildung an der Wirtschaftsschule. Das Übungsunternehmen ist intensiv an den betriebswirtschaftlichen Unterricht angebunden. Die im zukünftig neuen Pflichtfach „Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle“ erworbenen Kompetenzen werden phasenversetzt im Übungsunternehmen angewendet und vertieft. Damit die wirtschaftlichen Sachverhalte möglichst realitätsnah bearbeitet werden können, findet darüber hinaus im Übungsunternehmen eine starke Vernetzung mit den Inhalten aus dem Fach „Informationsverarbeitung“ statt. Praxisgemäße Anwendersoftware (z. B. Finanzbuchhaltung, Kalkulation, Auftragsbearbeitung) steht an der Wirtschaftsschule ebenso zur Verfügung wie die notwendige Hardware.

 

Komplettiert wird der Kanon der neuen Wirtschaftsfächer mit dem Fach Wirtschaftsgeographie. Hier bewältigen die Lernenden in der Jahrgangsstufe 9 die Lösung wirtschaftsgeographischer Fragestellungen insbesondere aus ihrer Perspektive als Konsument oder Staatsbürger. Die Lernbereiche der Jahrgangsstufe 10 enthalten komplexere Problemstellungen, wobei die Schülerinnen und Schüler nun Entscheidungsprozesse vor allem aus Unternehmensperspektive erfassen, bewerten und gestalten sollen. Dabei agieren die Schülerinnen und Schüler im internationalen Kontext.